Das Fragenportal der Hochschule Rosenheim ist für den Austausch zwischen Studierenden und Studieninteressierten gedacht. Alle Antworten werden nach bestem Wissen und größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte kann die Hochschule keine Gewähr übernehmen. Innerhalb des Fragenportals können keine rechtsverbindlichen Aussagen getroffen werden. Diese erhalten Studieninteressierte und Studierende ausschließlich in den Ämtern der Abteilung Studierende http://www.fh-rosenheim.de/die-hochschu ... -recht-qm/. Die Beantwortung der Fragen wird montags bis freitags in festen Zeitfenstern vorgenommen, deshalb kann es zu zeitlichen Verzögerungen kommen bis die Fragen und Antworten online sichtbar sind.

Die Benutzung der Website Fragenportal der Hochschule Rosenheim ist kostenlos. Eine Registrierung ist nicht notwendig.
Mit der Nutzung des Fragenportals werden die Allgemeinen Nutzungsbedingungen (https://fragenportal.fh-rosenheim.de/ucp.php?mode=terms) anerkannt.

Berufsmöglichkeiten Pflege

Kathrin

Berufsmöglichkeiten Pflege

Beitragvon Kathrin » Mo Mai 11, 2015 10:05 am

Ich interessiere mich für den Studiengang Pflege, welche Berufsmöglichkeiten hätte ich nach dem Studium?

johanna
Hochschule Rosenheim
Beiträge: 43
Registriert: Di Apr 14, 2015 8:47 am

Re: Berufsmöglichkeiten Pflege

Beitragvon johanna » Di Mai 12, 2015 2:46 pm

Hallo Katrin,
toll, dass du dich für den Studiengang Pflege interessierst.

Da der Studiengang im kommenden Wintersemester neu startet, gibt es leider noch keine Erfahrung aus erster Hand, in welchen genauen Tätigkeitsfeldern die Wirtschaft den Bedarf für eine studierte Pflegekraft sieht. Da die Aufgaben in der Altenpflege und Gesundheits- und Krankenpflege sich immer komplexer gestalten, ist aber definitiv ein Bedarf da! Professionelle Experten in der direkten Versorgung sind gefragt, um Themen wie die besondere Pflegesituation von jungen Chronikern oder dementiell erkrankten Menschen zu reflektieren und die Einführung neuer Konzepte zum Wohle der Patienten zu begleiten. Eine wissenschaftliche Ausbildung ermöglicht hier evidenzbasiertes Handeln und fördert eine effiziente Arbeitsorganisation.

Wirft man einen Blick in andere europäische Länder ist die Ausildung von Pflegekräften teilweise nur noch mit einem Studium möglich.
Somit kann man nach dem Studium als ganz "normale" reflektierten Pflegefachpraktiker/in in Deutschland genauso wie im Ausland auch arbeiten.
Da man aber auch viele Inhalte zur Pflegewissenschaft und den Grundlagen ihrer Bezugswissenschaften und im zweiten Teil (7. und 8. Semester) Fächer zur Pflegeforschung, Management und Controlling belegt, stehen einem auch die Türen für Leitungs- und Organisationstätigkeiten offen.
Mögliche berufliche Tätigkeiten sind also:
- Pflegeexperten in der direkten Patientenversorgung, sowie in der Planung, Übernahme und Reflexion des Pflegeprozesses in komplexen Pflegesituationen
- Reflektierte Fachpraktikerinnen und Fachpraktiker, die sich mit der Pflegewissenschaft vernetzen
- Projektleitung und wissenschaftliche Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner zur Einführung und Entwicklung von theoriegestützten Konzepten und der Optimierung der pflegerischen Versorgung
- Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für berufs- und gesundheitspolitische Belange
Prozesskoordinierende in verschiedenen Einrichtungen der Gesundheitswirtschaft oder sektorenübergreifend
(diese Liste findest du auch hier: http://www.fh-rosenheim.de/gesundheit/p ... spektiven/)

Wenn du noch weitere Fragen hast, auch zum Studiumsaufbau oder zur Bewerbung kannst du hier: http://www.fh-rosenheim.de/gesundheit/pflege-bachelor/ stöbern, aber auch gerne hier fragen ;-)

Ich wünsch´ dir viele gute Gedanken für deine Entscheidung bezüglich Studium/Beruf ;-)
Wir würden uns freuen, wenn du hier anfängst :-P :D.
Liebe Grüße
Johanna


Zurück zu „Berufsaussichten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron