Das Fragenportal der Hochschule Rosenheim ist für den Austausch zwischen Studierenden und Studieninteressierten gedacht. Alle Antworten werden nach bestem Wissen und größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte kann die Hochschule keine Gewähr übernehmen. Innerhalb des Fragenportals können keine rechtsverbindlichen Aussagen getroffen werden. Diese erhalten Studieninteressierte und Studierende ausschließlich in den Ämtern der Abteilung Studierende http://www.fh-rosenheim.de/die-hochschu ... -recht-qm/. Die Beantwortung der Fragen wird montags bis freitags in festen Zeitfenstern vorgenommen, deshalb kann es zu zeitlichen Verzögerungen kommen bis die Fragen und Antworten online sichtbar sind.

Die Benutzung der Website Fragenportal der Hochschule Rosenheim ist kostenlos. Eine Registrierung ist nicht notwendig.
Mit der Nutzung des Fragenportals werden die Allgemeinen Nutzungsbedingungen (https://fragenportal.fh-rosenheim.de/ucp.php?mode=terms) anerkannt.

Zweitstudium Innenausbau / Holztechnik

Simon

Zweitstudium Innenausbau / Holztechnik

Beitragvon Simon » Di Jan 03, 2017 11:29 am

Hallo und frohes neues! :)


Aktuell bin ich berufstätig und möchte mich gerne Richtung Innenausbau umorientieren (Laden- & Messebau bzw. Hotellerie-,Gastronomie- Yachtausbau). Ich habe schon ein Bachelor-Studium Wirtschaftsingenieur abgeschlossen und will mit dem Bachelor Innenausbau das nötige Wissen für diese Branche erwerben.

Meine Frage ist, wie die Chancen im zulassungsbeschränkten Studiengang stehen, angenommen zu werden, wenn man schon studiert hat und berufstätig war?

Wäre es außerdem möglich als Plan B Holztechnik zu nehmen (auch sehr interessant!) und dort die Schwerpunkte Richtung Innenausbau zu legen?

Und wie verhält sich Holzbau & Ausbau zu den beiden anderen von der Ausrichtung her?


Danke für eure Hilfe :)
Simon

johanna
Hochschule Rosenheim
Beiträge: 43
Registriert: Di Apr 14, 2015 8:47 am

Re: Zweitstudium Innenausbau / Holztechnik

Beitragvon johanna » Di Jan 03, 2017 7:26 pm

Hallo Simon,

dir auch ein frohes 2017!

Die Chancen, im Rahmen des Eignungsfeststellungsverfahren erfolgreich zu sein, sind meiner Einschätzung nach, eher besser als schlechter aufgrund deines Hintergrunds.
Bei dem Eignungsfeststellungsverfahren wird schließlich deine Motivation und deine Fähigkeiten zur erfolgreichen Umsetzung des Studiums eingeschätzt. Mit Berufs- und Studiumserfahrung weist du ja sehr genau, worauf du hinarbeitest und warum du das Studium machen möchtest. Solange du deine Motivation gut herausarbeiten kannst, sollte es kein Problem sein, den Studiumsplatz zu bekommen.

Sich parallel für Holztechnik oder Holzausbau zu bewerben ist möglich und beeinflusst die Einschätzung deiner Eignung in Bezug auf Innenausbau nicht.

So wie du die Bereiche beschrieben hast, in die du dich hineinvertiefen und weiterbilden möchtest, passt Innenausbau tatsächlich am Besten.
Holztechnik ist mehr auf die industrielle Verarbeitung von Holz und weniger auf die bauliche Verwendung von Holz ausgerichtet.
Falls es dennoch in Richtung Holztechnik gehen soll, gibt es übrigens einen Holztechnik-Master. Hier könntest du abklären, ob dein Bachelor in Wirtschaftsingenieur akzeptiert würde.

Holzbau und Ausbau ist im Grundstudium sehr ähnlich zu Innenausbau. Es ist lediglich noch stärker auf die Baustatik und die Verwendung von Holz für Häuser ausgelegt und hat weniger Inhalte im Bereich Möbel- und Innenausbau und Planen und Darstellen.

Hoffe das hilft dir weiter.
Im Zweifelsfall vielleicht nochmal genau die Studiumsverlaufspläne vergleichen oder in der Zentralen Studienberatung nachhaken.

Liebe Grüße
Johanna

Gast

Re: Zweitstudium Innenausbau / Holztechnik

Beitragvon Gast » Di Jan 10, 2017 5:31 pm

Hallo Johanna,

vielen Dank für die sehr schnelle und kompetente Antwort, das hilft mir sehr weiter!
Schon allein die Möglichkeit dieses Fragenportals und wie gut einem hier geholfen wird ist echt TOP! :)

Die Studienpläne gefallen mir tatsächlich bei Innenausbau am besten, mir scheint es baut auf Holzbau auf und nimmt dann im Hauptstudium Gestaltung, Materialien etc. hinzu. Ist es also breiter angelegt als Ausbau/ Holztechnik?
Zum Schwierigkeitsgrad des Studiengangs wird teilweise berichtet, dass es sehr anspruchsvoll ist, weißt du da mehr?
Etwas Freizeit, um Rosenheim+Umgebung zu genießen bzw. zu arbeiten um mir das Studium auch zu finanzieren wäre super :mrgreen:

Viele Grüße,

johanna
Hochschule Rosenheim
Beiträge: 43
Registriert: Di Apr 14, 2015 8:47 am

Re: Zweitstudium Innenausbau / Holztechnik

Beitragvon johanna » Mi Jan 11, 2017 10:26 am

Hallo Simon,

Vielen Dank für das Lob :). Ist auf jeden Fall eine super Sache das Fragenportal ;).

Zu deiner Frage: vom Aufwand nehmen sich, glaube ich, die Holzstudiengänge nicht viel. Es ist weniger so, dass Innenausbau auf Holzbau aufbauen würde. Sie haben beide ein sehr ähnliches Grundstudium und spezialisieren sich dann in verschiedene Richtungen. Was ich so mitbekommen habe, sind die Innenausbauer viel am Zeichnen von Plänen (wsl. für das Modul Planen und Darstellen); bei Holzbau- und Ausbau geht es v. a. um das Bauen mit Holz (Holzhäuser etc.).

Du wirst in beiden Studiengängen viel zu tun haben, aber für Freizeit und Nebenjob findet man immer Zeit, wenn es einem wichtig ist :-).
An einer FH ist natürlich grundsätzlich mehr Vorlesungszeit und weniger Ferien als an der Uni.
Aber ein Studentenleben bekommen wir alle trotzdem gut geregelt :-P.

Hoffe, du triffst für dich die richtige Entscheidung.
Für eine genauere Beratung kann ich dir die Zentrale Studienberatung (studienberatung@fh-rosenheim.de) empfehlen ;).
Die helfen alle auch gerne weiter und sind, was die Holzstudiengänge betrifft, noch etwas mehr vom Fach :D.

LG Johanna

Gast

Re: Zweitstudium Innenausbau / Holztechnik

Beitragvon Gast » Do Jan 12, 2017 5:37 pm

Super, dann weiß ich Bescheid.
Vielen Dank!!! :)

Paul

Motivationsschreiben Innenausbau

Beitragvon Paul » Mi Jan 25, 2017 4:26 pm

Hallo,

ich möchte mich dieses Jahr für den Bachelorstudiengang Innenausbau bewerben. Für die Bewerbung ist ein Motivationsschreiben zu verfassen. Allerdings bin ich mir nicht sicher wie dieses Aufgebaut werden soll. Ist es wie ein normales Bewerbungsschreiben an eine Firma oder wie ein frei geschriebener Text anzufertigen ?

Mit freundlichen Grüßen

Paul

björn
Hochschule Rosenheim
Beiträge: 18
Registriert: Mi Jan 11, 2017 9:50 am

Re: Motivationsschreiben

Beitragvon björn » Mo Jan 30, 2017 3:32 pm

Hallo Paul,

schön, dass du dich für den Studiengang Innenausbau interessierst ;)

Im Studiengang Innenausbau gibt es ein Eignungsfeststellungsverfahren. Infos findest du im Merkblatt für Innenausbau unter:
http://www.fh-rosenheim.de/home/infos-f ... chreibung/.

Infos zum Ablauf des Eignungsfeststellungsverfahrens findest du unter:
http://www.fh-rosenheim.de/technik/holz ... verfahren/

Weiterhin solltest du den Bewerbungszeitraum bis 15. Juni beachten.

Das Motivationsschreiben ist vergleichbar mit einer normalen Bewerbung. Der Bewerber muss darlegen, warum er geeignet ist, den Studiengang Innenausbau zu studieren.

Ich hoffe, dass das dir weiterhilft :)

Schöne Grüße

Björn

Simon

Re: Motivationsschreiben

Beitragvon Simon » Mo Jan 30, 2017 9:03 pm

Hallo Paul,

falls du weitere Hilfe benötigst, kannst du dich auch gern an fachschaft.holz(at)fh-rosenheim.de wenden. Da hinter sitzen erfahrene Holzer die das schon alles hinter sich haben.

Viele Grüße
Simon

Paul

Re: Motivationsschreibene

Beitragvon Paul » So Feb 12, 2017 2:51 pm

Hallo,

Danke für die hilfreiche Antwort!

Bei weiteren Fragen werde ich mich auf alle Fälle melden.

Mit freundlichen Grüßen

Paul


Zurück zu „Eignungsfeststellungsverfahren“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron